Gesundes Lernen



„Aushängeschild BuG“

Landesprogramm Bildung und Gesundheit (BuG) –Netzwerktreffen der BuG-Schulen

 

DSC00379

Schulleitungen und Ansprechpartner/innen von 22 Schulen aller Schulformen aus der Bezirksregierung Arnsberg (darunter auch die Fritz-Reuter-Schule), die durch ihre Teilnahme am Landesprogramm in besonderer Weise Bildung und Gesundheit an ihrer Schule realisieren, trafen sich Anfang Juni im Kreishaus Lüdenscheid zu einer halbtägigen Veranstaltung.

Anlass der Veranstaltung war die Verleihung eines sogenannten Hausschildes, welches die jeweilige Schule sichtbar an ihrem Eingangsbereich anbringen kann und sie als Mitgliedsschule, mit Angabe der Jahreszahl des Eintritts in das Programm, sichtbar für alle auszeichnet.

Im Zuge von Schulentwicklung wird die Gesundheitsförderung der sogenannten BuG-Schulen zur Querschnittsaufgabe in den Qualitätsdimensionen: Lebensraum, Unterricht, Lernen, Schulklima, Schulführung, Personalentwicklung, Qualitätsmanagement und Wirkungen.

Die BuG-Koordinatorin Freyja Schaarschmidt aus dem Koordinatoren-Team bei der Bezirksregierung Arnsberg, moderierte die Veranstaltung. Der Landeskoordinator des BuG-Programmes, Winfried Köhler richtete Begrüßungsworte an das Publikum.

Ausgesuchte Vorträge mit Praxiseinschüben von Ralf Rooseboom, Referent für psychosoziale Gesundheit der Unfallkasse NRW zur Gewaltprävention an Schulen, und Ina Bennink, Dipl. Psychologin zum achtsamen Umgang mit sich selbst, sorgten für den fachlichen Input. Verbunden mit einem stärkenden Imbiss, gab es ausreichend Möglichkeiten der Schulvertreter/innen, miteinander in den Dialog zu treten und konstruktiv Ideen für die Weiterentwicklung der guten und gesunden Schule im Sinne von Schulentwicklung auszutauschen. 

Die feierliche Übergabe der Schilder verbunden mit einem Gruppenfoto rundete die gelungene Veranstaltung ab. 


Seit vielen Jahren ist die Gesundheitsförderung ein wichtiges Anliegen in unserer Schule. Seit 2009 ist die Fritz-Reuter-Schule Mitglied im Landesprogramm "Bildung und Gesundheit", über das wichtige Unterstützung zur Verwirklichung unserer Vorhaben geleistet wird. Ziel ist es nicht nur einige Projekte zum Thema zu machen, sondern die Gesundheitsförderung zu einem unterichtsbegleitenden Faktor in der täglichen pädagogischen Arbeit zu machen. Anerkennung fanden diese Bemühungen in der Auszeichnung zur "Guten und gesunden Schule" im Jahr 2012.

SchulobstPräventionDSC00169.jpgIMG_0927.jpgDSCI0527.JPG

                       Home                    Impressum                        Kontakt                                                                   Förderverein                        Partner                 Rückblick 11/12