Technikpraktikum

In der Woche vom 05. bis 09. Mai 2014 nahmen 10 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 an einem technischen Erkundungspraktikum in den Bildungsstätten der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer in Hagen teil. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler praktische Eindrücke des Arbeitsfeldes der metallverarbeitenden Berufe gewinnen und erleben, wie die praktische, überbetriebliche Ausbildung in einer Bildungsstätte abläuft. Neben der Vermittlung und der Wertschätzung wichtiger Schüsselkompetenzen für das Berufsleben, wie z.B. Pünktlichkeit, Sauberkeit und angemessenes Regelverhalten, konnten die Teilnehmer gezielt fachliche Kompetenzen und Fertigkeiten erlernen und erweitern. So wurden bei der Fertigung eines Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiels vielfältige Arbeits- und Fertigungstechniken angewandt. Allem voran stand hier das maßgenaue Arbeiten mit Hilfe eines Messschiebers, genauer die korrekte Anwendung des Nonius zur Messung im Zehntelmillimeter-Bereich. Neben dem Messen wurde das Lesen einer technischen Zeichnung gelehrt sowie die Fertigungsschritte Anreißen, Bohren, Sägen, Feilen, Schleifen und das Drehen mit der Drehmaschine.

Die Schülerinnen und Schüler waren stets hoch motiviert und sehr interessiert bei der Arbeit. Dies zeigte sich schlussendlich auch in der durchweg guten Bewertung der fertigen Werkstücke bei der Endabnahmeprüfung sowie der dauerhaft positiven Resonanz der Ausbilder bezüglich des vorbildlichen Arbeitsverhaltens der Lerngruppe. Umso mehr freut sich die Fritz-Reuter-Schule nun über das dauerhafte Kooperationsangebot der SIHK in dieser Form des Praktikums. Zudem sind weitere nachhaltige Kooperationsmöglichkeiten festgelegt worden. Schülerinnen und Schüler, die sich im Erkundungspraktikum besonders qualifizieren, haben zukünftig die Möglichkeit, im Anschluss an einem einjährigen Projekt namens „Wirtschaft macht Schule - Schüler fit für die Ausbildung“ teilzunehmen.

„Die SIHK hat in ihren Bildungsstätten das Projekt „Schüler fit für die Ausbildung” eingeführt, bei dem am Ende des Projektjahres jeder erfolgreiche Teilnehmer sehr gute Chancen hat, einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Finanziell unterstützt wird das Projekt von den Agenturen für Arbeit in Hagen und Iserlohn.

In dem Projekt lernen Jugendliche, eine technische Zeichnung zu lesen, Stahl, Aluminium und Kunststoffe zu bearbeiten aber auch, wie man moderne Dreh- und Fräswerkzeuge bedient. Nebenbei wird berufsbezogen Deutsch und Mathematik vermittelt. Die Schüler lernen die Ausbildungsunternehmen in Betriebspraktika kennen. […]

(Quelle: http://www.sihk.de/servicemarken/Projekte/Schule-Wirtschaft/Hauptschueler_fit_fuer_die_Ausbildung/. 18.05.14)

20140505_094831
20140505_095002
20140505_104714
20140505_104734
20140506_104442
20140507_102103
20140507_102122
20140507_102328
20140507_112111
20140508_081906
20140509_111358
SHIK_Zertifikat

                       Home                    Impressum                        Kontakt                                                                   Förderverein                        Partner                 Rückblick 11/12