Fritz-Reuter-Schule

Her

Instagram

Fritz-Reuter-Schule

Kapellenstr. 75

58099 Hagen


FRS Logo
Graffiti (14 von 14)


Lesen Sie hier unseren aktuellen Elternbrief (2/2019).

__________________________________________________________________

Aktuelle Nachrichten aus der Fritz-Reuter-Schule:


Großes Weihnachtscafé

WEIHNACHTSCAFE-8

Am 13.12.2019 fand zum ersten Mal ein Weihnachtscafé in unserer Schule statt. Im vollbesetzten Forum erwartete Schüler*innen, Eltern und weitere Angehörige ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Tanz, Theater und Musik aus den verschiedenen Klassen und der OGS.

Auch für das leibliche Wohl war gut gesorgt. Es gab Waffeln, Punsch und leckere Schnittchen.

Wir haben uns sehr über den guten Besuch gefreut, das Forum war rappelvoll. Der Nachmittag war ein voller Erfolg und soll zukünftig abwechselnd mit dem traditionellen Basar stattfinden.


Elternsprechtag 2019/2020:

Neuer Elternbrief erschienen

FRS Logo klein Kopie 2

Rechtzeitig zum Elternsprechtag erscheint wieder ein neuer Elternbrief. Die Schwerpunkte dieser Ausgabe bilden ein Rückblick auf das Schulfest und die Projektwoche „Your Challenge“, Informationen zum neuen  Weihnachstscafé, zur Stellensituation unserer Schule und zur angekündigten Qualitätsanalyse (QA) in unserer Schule.

Wie gewohnt erhalten Sie weiterhin wichtige Termininformationen für die nächste Zeit.  Der Elternbrief kann auch hier heruntergeladen werden.


Erfolg für unsere Schulmannschaft:

Beim Tischtennis ganz weit vorn

IMG 6920

Mit großem Erfolg nahmen unsere Tischtennis-mannschaften am Turnier der Förderschulen teil. Unsere Schule startete mit einer Jungen- und einer Mädchenmannschaft. Es nahmen jeweils 6 Mannschaften aus Hagen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis teil. Die Jungenmannschaft wurde knapp vor der Bodelschwinghschule Turniersieger. Sie verteidigte damit erfolgreich ihren Titel aus dem letzten Jahr! Die Mädchenmannschaft wurde Zweiter in ihrer Wertung. Nach einer tollen Aufholjagd nach der Pause sicherte sie sich die Platzierung hinter der Bodelschwinghschule.


Schulfest 2019:

Volles Haus und tolle Präsentationen 


0fcbaa6f-fc3f-4ae1-9816-3728c572f452

Da passte wieder einmal alles zusammen. Tolles Wetter, nette Gäste und ein abwechslungsreiches Programm sorgten für ein gelungenes Schulfest. 

Die ereignisreiche Projektphase „Your Challenge“ konnte der gesamten Schulgemeinde auf dem Schulfest am 27. September präsentiert werden. Neben den Ausstellungen zum Wildniscamp. zur Arbeit der Projektgruppe „Respect“, zu den Ergebnissen der Graffiti-Challenge und der Ausstellung der Werkstücke der Holzmöbel-Challenge konnten die mehr als 500 Besucherinnen und Besucher live die Präsentationen der Tanzgruppe von Herrn Janotta (Tanzschule Siebenüner) und Frau Osterhaus sowie der Gruppe „Feuerchallenge“ (unter der Leitung von Frau Merz/Herrn Schüring und Feuerzauber - Dortmund) bewundern. Die Rudergruppe veranstaltete eine Ergometer-Challenge. Auf der Bühne begrüßte zuvor der Schulchor die Gäste und zur Einstimmung konnten die Besucher eine stimmungsvolle Fotopräsentation zur Projektwoche und den beiden besonderen Radtouren durch das Sauerland und zur Nordsee  erleben.

Insbesondere für die jüngeren Besucherinnen und Besucher war eine Spieleparcours und eine Bobbycar-Rennstrecke vorbereitet. Abgerundet wurde das tolle Programm durch leckeres Essen vom Grill und der Kuchentheke.

Ein besonderer Dank gilt allen Helferinnen und Helfer, den Eltern für die tollen Kuchenspenden und dem unermüdlichen EInsatz des Kollegiums der Fritz-Reuter-Schule. Alles zusammengenommen hat diesen Tag zu einem einzigartigen Erlebnis werden lassen. 


Schüler stellen sich besonderen Herausforderungen:

„Your Challenge 2019“ - Herausforderung und Bewährung

Kurz nach den Sommerferien haben wir wieder unsere Projektwoche „Your Challenge“ durchgeführt. Die Schüler der Klassen 8, 9 und 10 konnten aus neun verschiedenen Angeboten sich ihre eigene Herausforderung auswählen, die sie in der Projektwoche bewältigen wollen. Neben vielen bekannten Aktionen wie dem Workshop „Mit Feuer und Flamme“, dem Ruderprojekt, dem Wildniscamp, der Gestaltung eines Graffitikunstwerkes oder einem Tanzworkshop gibt es in diesem Jahr erstmals zwei verschiedene mehrtägige Radtouren. Die Mountainbiker fahren entlang der Ruhr durch das Sauerland bis nach Hagen. Eine zweite Gruppe macht sich auf, 250 Kilometer mit dem Fahrrad bis zur Nordsee zu fahren, den geplanten Weg seht ihr auf der Karte. Übernachtet wird dabei unterwegs in Zelten. Verfolgt unsere Challenge auch auf unserem Instagram-Account. Mehr zu den pädagogischen Beweggründen unseres Projektes ist hier nachzulesen.

Unterstützung außerschulischer Partner

„Your Challenge“ kann nur realisiert werden mit Unterstützung vieler außerschulischer Partner. Wir bedanken uns bei der Ruberg-Stiftung, der Dörken-Stiftung, der Sparkasse Hagen-Herdecke, dem Lions-Club Hagen-Mark, dem Lionsclub Herdecke, der Bezirksvertretung Hagen-Nord und der Firma Jörg Vogelsang.


Ausführlicher Bericht in der Westfalenpost:

PAGE_PDF_MASTER-ORIGINAL_2019_09_24_3721915EPV_SERVICESBlZWUMlREk523092019.jpeg

(auf das Bild klicken, um den Bericht zu lesen)


Aktuelle Tournews:

Mit dem Fahrrad zur Nordsee


Wunderschöne und herausfordernde Tage liegen hinter uns. Gestartet in Osnabrück sind wir in sieben Tagen mit dem Fahrrad über 200 km bis nach Hooksiel an die Nordsee gefahren. Zuerst haben wir nachts in unseren Zelten auf Campingplätzen übernachtet, später sind wir mutiger geworden und haben nach anderen Schlafplätzen Ausschau gehalten. In Bad Zwischenahn haben auf bei einem Bauern Unterkunft gefunden und in Varel haben wir in einem großen Garten unsere Zelte aufgebaut. Wir haben viele nette Menschen auf unserer Tour kennengelernt. Erschöpft und glücklich sind wir -wie ihr im Video sehen könnt- in Hooksiel angekommen und haben dort noch zwei schöne Tage verbracht. Unseren ganzen Reisebericht lest ihr hier.


Graffitis am Schulgebäude

Schmierereien werden durch Kunstwerke ersetzt

B2530565-8650-44FF-82B4-98A78B13EAD4

Die Challenge-Gruppe Graffiti/Streetart hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Fassade des Schulgebäudes wieder aufzupeppen. Leider gab es in der Vergangenheit häufiger unschöne Schmierereien an der Gebäudefassade, nun sieht die Front wieder schick aus. Auf der Collage seht ihr unsere Künstler. Hier könnt ihr alles genau anschauen.


Tanzen bei Siebenüner:

Harte Arbeit für eine tolle Choreographie

ED3461CB-D1DD-48B5-9FF9-9AA1E381AA27

Am letzten Tanztag in der Tanzschule Siebenüner stand für unsere Tänzerinnen der Feinschliff für ihre Choreographien auf dem Programm. Wir haben viel geschafft in der kurzen Zeit. Kompliment an die Mädels und vielen Dank an Herrn Janotta von „Siebenhüner“ für seine tolles Engagement!


Mountainbike im Sauerland:

Von Winterberg nach Hagen

Nach einer kurzen Zugfahrt erreichten unsere Biker am Dienstag Winterberg. Von hier aus geht es in 3 Tagesetappen mit dem Fahrrad zurück nach Hagen. Die erste Etappe ging bis nach Rüthen und dauerte 6 Stunden. Ganz schön anstrengend.

8317E125-99DB-4CE1-91D0-C4FDFBCB94CB

Auch die 2. Etappe am nächsten Tag hatte es in sich. Es ging von Rüthen nach Arnsberg. Hier findet ihr alle wichtigen Daten zur Etappe:

PHOTO-2019-09-11-16-39-45


24292994-BE03-4E96-95EF-D9981243E459

Wildnis:

Angekommen im Tipicamp

Nach einer kurzen Busfahrt sind unsere Schüler mit ihren Begleiterinnen Frau Migdal, Frau Bonse und Frau Schlöpker im Wald in der Nähe von Greven angekommen. Nach einer kurzen Begrüßung mussten sich alle einer ersten Herausforderung stellen und helfen, die Zelte aufzubauen. Hier findet ihr die Tagesberichte.


Rudern auf dem Dortmund-Ems-Kanal :

Im Vierer unterwegs auf dem Kanal

Eine völlig neue Erfahrung machen 8 Schüler auf dem Dortmund-Ems-Kanal. Sie werden von zwei erfahrenenen Übungsleitern des RC Hansa Dortmund in den Rudersport eingeführt. Nach Überwindung erster Ängste stellten sich schnell Lernerfolge ein und der erste Vierer legte auf dem Kanal schon einige Kilometer zurück.

BBD9D498-C9E9-4048-AE1F-DA258D9997A0


Respect für Mädchen:

Selbstbewusstsein trainieren, Stärke erleben

Im Kultopia treffen sich jeden Tag dieser Woche 10 Schülerinnen zu einem Kurs „for girls only“. Neben dem Selbstbehauptungstraining stehen Kommmunikations- und Entspannungsübungen auf dem Programm. Jede Schülerin hat die Chance viele neue und interessante Seiten an sich kennen zu lernen.

D05BB872-72A0-4AA8-B35D-64CA3BBA5B45


Feuer und Flamme:

Das Feuer gezähmt

In Dortmund besuchen 10 Schüler einen Workshop rund um das Thema Feuer. Am ersten Tag stand besonders der sichere Umgang mit dem Feuer und der Abbau von Berührungsängsten im Vordergrund.

18FAE40A-3BE4-47B9-8D69-F9B7A25E44BB

Nach vier Tagen Übung steht nun schon fast die Show für unser Schulfest. Auch in diesem Jahr wir es wieder Feuerspucker und Feuerschlucker geben. Hier findet ihr mehr Bilder.

4780D2B1-E313-4276-B6E6-C5CAF8031EF8



Einschulung im Schuljahr 2019/2020:

Wir freuen uns über viele neue Schüler

Auch in diesem Schuljahr heißen wir viele neue Schülerinnen und Schüler in unserer Schule willkommen. 30 neue Schüler wurden im Forum in zwei kleinen Feierstunden am Mittwoch und am Freitag begrüßt.

20190830 100814



Ausstellung im Forum:

„Vorbilder rundherum und geradeaus“

Litfaßsäule 11

Am Freitag, den 5.7.2019 präsentierten die Schüler*innen die Ergebnisse des Projektes „Vorbilder rundherum und geradeaus“ in der Aula. Die Kunstwerke haben sie unter der künstlerischen Leitung von Margit Wölk im Rahmen des Landesprogramms Kultur und Schule NRW  im Laufe des Schuljahres erarbeitet.

Es wurde eine große Litfaßsäule aus Pappmachée gebaut, auf der die Schüler*innen selbst gemalte Plakate mit persönlich wertvollen Figuren, Vorbildern oder Idolen befestigten. Dazu gestalteten sie zwei große Leinwände. Hierbei entschieden sie sich für zwei Naturbilder. Zusätzlich entstanden noch zahlreiche andere Kunstwerke auf kleineren Leinwänden, Leinwandstücken und Leinwandpapier. 

Ausstellung 4

 




Themenwoche Umwelt- und Naturschutz:


Was können wir für unsere Umwelt tun?

Bienensterben, Feinstaubbelastung, Fahrverbote für Dieselfahrzeuge, Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll und die spürbare Klimaveränderung - eine Vielzahl von Themen werden im Moment überall diskutiert. Die Sorgen ums unsere Umwelt und das Klima nehmen auch unsere Schüler*innen sehr bewusst wahr. Deshalb greifen wir diese Fragen fächer- und klassenübergreifend in unserer Themenwoche vom 6. - 17. Mai auf, um für alle Schüler unserer Schule einige besonders eindrückliche und wichtige Aspekte in den Vordergrund zu rücken, zu erklären oder auch ganz konkret etwas zu tun und das eigene Handeln zu überdenken. Hier findet ihr die Themenliste für unsere Umweltwoche.

Die Ergebnisse der Arbeit aller Lerngruppen können ab Freitag, den 24. Mai in den Fluren der Schule besichtigt werden. Bilder und Berichte aus den Lerngruppen folgen in der nächsten Zeit auch an dieser Stelle.


Die Klasse 5 b erfährt, wie viel Plastikmüll in unserem Alltag anfällt:

Plastikmüll verdreckt auch das Meer

Wir haben mal versucht zu zeigen, wieviel Müll jeder Mensch in einem Jahr produziert. Im Internet findet man dazu ganz viel Statistiken und Bilder.

Wir sind in den Supermarkt gegangen und haben uns einen Überblick verschafft. So viel haben wir gar nicht eingekauft, aber…

…so einen großen Haufen Müll ist entstanden, als wir unseren Einkauf ausgepackt haben.

Und das ist alles Plastikmüll, der nur ganz schwer verrottet und leider ganz oft in der Natur oder im Ozean landet.

Wir haben überlegt, was wir selbst etwas tun können, damit etwas weniger Müll entsteht. Es wäre z.B. besser, Tüten zu nehmen, die aus Stoff sind. Diese Tüten sind zwar etwas teurer, aber man kann sie ganz oft wiederverwenden und schmeißt sie nicht weg. In manchen Supermärkten gibt es sogar Netze für Obst und Gemüse. Dann braucht man nämlich auch keine Plastiktüten mehr. Und in machen Supermärkten kann man sogar seine eigenen Verpackungen mitbringen.

Vielleicht können wir so die riesige Menge an Plastikmüll ein wenig verkleinern!


"Sauberes Wasser“ und „Flowers for future" sind Schwerpunktthemen der Klasse 6:

Exkursion zur Kläranlage 

Sauberes Wasser:

20190507 110434

Die Klassen 6a und 6b haben einen Ausflug zur Kläranlage gemacht. Wir sind erst mit dem Bus gefahren und mussten dann noch eine halbe Stunde laufen. Ich habe mich sehr gefreut, der Ausflug war dann aber doch etwas langweilig. Wir hatten aber Spaß mit unseren Freunden. Als wir da waren, sind wir ins Haus gegangen und haben uns ein Video über Wasser angesehen. Herr Lorenz hat uns am Anfang sehr viel über die Kläranlage und den Ruhrverband erzählt. Ich hatte das Gefühl, dass ich einer von wenigen war, die zugehört haben. Dann sind wir raus gegangen und wurden von Herrn Lorenz herumgeführt. Wir haben gesehen, wie man dreckiges Wasser wieder zu sauberem Wasser macht. Das Wasser kann dann wieder zurück in die Ruhr. Wir haben dreckiges Wasser gesehen. Darin waren Feuchttücher, feuchtes Klopapier, Kacke und Wattestäbchen. Das stank fürchterlich.


flowers for future: 

Velbert19-06-07 10h1453

Wir haben gelernt, warum Pflanzen und Insekten wichtig für das Klima und unsere Umwelt sind. Wir wollen, dass es mehr Tiere und Pflanzen bei uns in Hagen gibt. Darum haben wir Waffeln verkauft, um Geld zu verdienen. Von dem Geld haben wir auf der Klassenfahrt Pflanzen für den Schulhof eingekauft- Pflanzen die gut für Insekten und Kinder sind: Himbeeren, Brombeeren, Kräuter und Felsenbirnen. Die haben wir mit viel Mühe eingepflanzt. Jetzt müssen wir sie gut pflegen. Hoffentlich wachsen sie gut und werden nicht kaputt gemacht.



Die Klasse 8 b sorgt sich um das Wohl der Bienen:

"Wir tun etwas für den Lebensraum der Bienen!"

Wildbienen sind sehr wichtig. Sie bestäuben sehr viele Pflanzen. Erst nach der Bestäubung wachsen Samen für neue Pflanzen und z. B. Äpfel, Birnen oder Tomaten.

Es gibt leider immer weniger Wildbienen.

Ein Grund dafür ist die Verwendung von giftigen Pflanzenschutzmitteln (Pestiziden).

Außerdem gibt es nicht genug blühende Pflanzen. Deshalb wird es für Bienen immer schwerer, Nektar und Pollen zu finden.

Und es gibt viel zu wenig Nistmöglichkeiten, in denen Wildbienen ihre Eier ablegen können.

Deshalb haben wir, die Kl. 8a, ein Blumenbeet angelegt, damit die Wildbienen Nektar und Pollen finden. Dafür mussten wir 320 Liter Blumenerde und 150 Liter Sand in einen alten Sandkasten schütten und gut vermischen. Dann haben wir Sonnenblumen, Malve und Ringelblumen eingepflanzt.

Und wir haben auch noch Nisthilfen aufgehängt, damit die Wildbienen in die Nisthilfen ihre Eier ablegen können.

Es wäre gut, wenn ihr auch helfen würdet!


Die Klasse 10 a bei "Fridays for future" - Besuch einer Demonstration in Dortmund

„ ... ich fand es wichtig, dass wir dabei waren!“

Das ist die Meinung von Jan (17) zur Teilnahme unserer Klasse an einer Demo von Fridays for future. Am 10.5.2019 nahmen wir an der Demonstration zum Klimaschutz im Rahmen unserer Themenwoche „Umwelt“ teil. 

IMG 5771

Wir starteten gemeinsam mit dem Zug von Hagen in Begleitung unserer Lehrer, Frau und Herr Osterhaus. In Dortmund ging es dann von HBF zum Platz der Synagoge, wo der Treffpunkt für alle war. Als wir dort ankamen, befanden sich dort zunächst nur wenige Menschen. Wir hörten einer Schülerin zu, wie sie über den Klimawandel sprach, einige Jugendliche verteilten Zettel mit dem Aufruf zur Europawahl und zur nächsten Demonstration.  

Der Platz füllte sich immer mehr und schließlich gingen wir zusammen mit der Menschenmenge durch die Stadt und demonstrierten gemeinsam, Polizisten fuhren auf dem Motorrad vorweg und ganz am Schluss. Viele Schlachtrufe ertönten wie z.B. „Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Zukunft klaut.“

Es kamen immer mehr Menschen hinzu, Schülergruppen oder auch einzelne Personen – der Zug ging durch die Einkaufszone der Innenstadt und es war eine friedliche Stimmung. Am Ende versammelten wir uns noch gemeinsam auf einem anderen Platz, wo ein junger Mann eine kurze Rede hielt.


Ergebnisse der Elternumfrage:

Gute Benotung von der Elternschaft

Anlässlich des Elternsprechtags fand in diesem Jahr wieder eine Umfrage bei den Eltern unserer Schüler*innen zur Zufriedenheit aus Elternsicht mit den Kontakten zur Schule statt.

Insgesamt sprechen die Eltern viel Lob für unsere Schule aus. Besonders zufrieden zeigen sie sich mit dem Verlauf der Beratungsgespräche und der Qualität der Ergebnisse bei Gesprächen mit den Klassenleitungen. Etwas Verbesserung ist wieder notwendig bei der telefonischen Erreichbarkeit unserer Schule. Hier ist aber Abhilfe in Sicht, da unsere Schulsekretärin nun wieder an fünf Tagen in der Woche zur Verfügung steht.

Alle Einzelergebnisse sind hier dokumentiert.



Initiative der Schülervertretung:

Sauberkeit auf den Toiletten verbessern

IMG 1043

Die Verbesserung der Sauberkeit auf den Schülertoiletten ist seit vielen Jahren ein wichtiges Anliegen in der Schülervertretung. Es kam immer wieder zu Beschwerden, weil Seife oder Papierhandtücher fehlten. Oft kam es aber auch zu Überschwemmungen, weil von unbekannten Schülern Papierrollen in die Toilette gestopft wurden.

Mit der Verteilung der neuen „Servicekörbchen“ (s. Foto) für alle Klassen unternimmt die Schülervertretung nun einen neuen Anlauf. Damit soll sichergestellt werden, dass bei jedem Toilettengang Papier und Seife vorhanden ist. Außerdem müssen die Papierrollen wieder zurück in die Klasse gebracht werden.

Die Schülersprecher hoffen nun, dass sie nun von ihren Mitschülern unterstützt werden und sich die Sauberkeit in den Toiletten wieder verbessert.


Skifreizeit 2019:

Viel Sonne für unsere Skifahrer

In Kooperation mit der Heinrich-Kielhorn-Schule aus Marl ging es am 01. Februar für 20 Schülerinnen und Schüler zur Skifreizeit nach Sillian in Osttirol. 

Fotos

Die Hoffnungen auf viel Schnee und gutes Wetter wurden nicht enttäuscht. Kurz vor der Anreise fiel fast 1 m Neuschnee, so dass sich die Landschaft wunderschön winterlich präsentierte. Anschließend schien nur noch noch die Sonne.

Schnell stellten sich auch Fortschritte beim Erlernen des Skifahrens ein, so dass schon am dritten Tag alle Schülerinnen den Anfängerhügel verlassen konnten und im Skigebiet unterwegs waren.

IMG 1127

Die besonders Mutigen trauten sich sogar in den Funpark auf die kleinen Schanzen.

Abgerundet wurde das Programm durch gemeinsame Spielabende, einen Rodelabend und ein 4-Gewinnt-Turnier.

.

Metall-AG hilft beim Hausputz

2018-04-27-PHOTO-00000010

Nach 15 Jahren wurde es Zeit, dass die Buchstaben unseres Namenslogos einmal gründlich gereinigt werden und die Fassade neu gestrichen wird. Nachdem die Buchstaben abgeschraubt waren, konnten die Schüler aus der Metall-AG mit den Reiningungsrbeiten beginnen und unseren Namenszug wieder auf Hochglanz bringen. Die Buchstaben wurden wieder montiert, als der Maler die Fassade neu gestrichen hatte. Jetzt glänzt alles wieder wie neu.

IMG_0314




Die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung unserer Schüler ist unser grundlegendes Anliegen.  

(Leitbild Mai 2010)



                                                                                       

                       Home                    Impressum und Datenschutz                         Kontakt                                                                   Förderverein                        Partner                 Rückblick 11/12